https://medicinafetalbarcelona.org/slot-gacor/ https://www.dilia.eu/rtp-slot-pragmatic/ https://www.pilipiuk.com/slot-demo/ https://www.fap.mil.pe/toto-macau/ https://shivnerisystems.com/rtp-live/ https://lifevac.pl/mpo-slot/ https://atria.edu/rtp-live/ https://ijdssh.com/slot-gacor/ https://ijiase.com/slot-gacor/ https://ijrmst.com/slot-gacor/ https://ijrst.com/slot-gacor/ https://lupinepublishers.com/slot-online/ https://www.pondokindahwaterpark.co.id/slot-gacor/ https://redoriente.net/slot-deposit-pulsa/

News

Stumm­film & Live‐Musik 

Als Auf­takt­ver­an­stal­tung unse­rer Koope­ra­ti­on mit SCI­ENCE NOTES Maga­zin prä­sen­tie­ren wir den wohl bekann­tes­ten Ufa‐Stummfilm und eines der wich­tigs­ten fil­mi­schen Meis­ter­wer­ke aller Zei­ten. Kaum ein ande­rer Film des Wei­ma­rer Kinos hat in der Film­ge­schich­te, aber auch in der Pop­kul­tur im All­ge­mei­nen so vie­le Spu­ren hin­ter­las­sen wie METRO­PO­LIS. Jetzt den Ter­min am 08.12. um 20 Uhr frei­hal­ten! (Kino ATE­LIER / Café HAAG)Live‐Musik von Anto­nio Bras.

Weiterlesen » 

Stumm­film & Live‐Musik 

FILM: TABU­MU­SIK: GRAMM ART PRO­JECT Ein­füh­rung: Chris­tia­ne von Wahlert (Murnau‐Stiftung Wies­ba­den) Regie: F. W. Mur­nau, USA 1931, 86 min,  FSK: ab 6, mit Reri, Matahi, Hitu Reri und Matahi leben als jun­ges Paar glück­lich auf einer abge­schie­de­nen Südsee‐Insel. Doch ihre Lie­be wan­delt sich zu einer Tra­gö­die als Reri zur hei­li­gen Jung­frau der Göt­ter ihres Stam­mes bestimmt wird. Auch ihre Flucht in die Zivi­li­sa­ti­on kann die Lie­ben­den nicht vor ihrem tra­gi­schen Schick­sal schüt­zen… Der berühm­te Regis­seur Fried­rich Wil­helm Mur­nau kauft sich 1929 eine Segel­yacht, steu­ert damit in die Süd­see und dreht dort, selbst finan­ziert und aus­schließ­lich mit ein­hei­mi­schen Lai­en­dar­stel­lern, sei­nen letz­ten Film, TABU.

Weiterlesen » 

FFT — jetzt abstimmen! 

Die Festivalbesucher*innen aller vier betei­lig­ten Städ­te ent­schei­den unter den für den Ver­leih­för­der­preis nomi­nier­ten Fil­men über den bes­ten fran­zö­si­schen Film wäh­rend den Fran­zö­si­schen Film­ta­gen. An den deut­schen Ver­lei­her, der den fran­zö­si­schen Film in die deut­schen Kinos brin­gen wird, gehen 21.000 Euro.Gestif­tet wird der Preis von der Medien‐ und Film­ge­sell­schaft Film­för­de­rung Baden‐Württemberg (MFG), dem Deutsch‐Französischen Jugend­werk (DFJW) und Unifrance.Wir wür­den uns sehr freu­en, wenn eure Stim­men an Avec amour et acharne­ment / Mit Lie­be und Beharr­lich­keit aus dem ARSE­NAL Film­ver­leih gehen könn­ten.  Link zur Abstimmung 

Weiterlesen » 
LiberTü 2022

Liber­Tü: Sechs her­aus­ra­gen­de Fil­me zum The­ma Freiheit 

Frei­heit ist ein Grund­recht. Und doch nicht selbst­ver­ständ­lich. Die Frei­heit der Per­son ist unver­letz­lich und wird doch so oft ver­letzt. Das Doku­men­tar­film­fes­ti­val Liber­Tü zeigt am 22. Febru­ar kos­ten­frei sechs her­aus­ra­gen­de Fil­me über Men­schen, die ver­su­chen, ihre Frei­heit zu bewah­ren oder wie­der­zu­er­lan­gen. Das Pro­gramm fin­det in den Kinos Arse­nal & Ate­lier in Tübin­gen statt, kann aber auch online per Live­stream ver­folgt wer­den. Frei­heit. Liber­Tü zeigt sehr unter­schied­li­che Fil­me zu die­ser The­ma­tik, zum Bei­spiel das DDR‐Drama Tun­nel der Frei­heit, die unter schlimms­ten Kriegs­be­din­gun­gen ent­stan­de­ne Doku­men­ta­ti­on Für Sama oder in Who’s Afraid of Ali­ce Mil­ler? die Auf­ar­bei­tung eines trans­ge­nera­tio­nel­len Trau­mas. Zwi­schen den Filmen

Weiterlesen » 

Unse­re Film‐Highlights im August 

Auch wenn die momen­ta­nen Tem­pe­ra­tu­ren eher dazu ver­lo­cken, den Tag im Frei­bad oder beim Gril­len zu ver­brin­gen, freu­en wir uns über einen Besuch und stel­len euch die High­lights des kom­men­den Monats vor! Ab 29.07.: HOME Die ers­te Regier­ar­beit der Schau­spie­le­rin Fran­ka Poten­te. Ab 29.07.: ALLES IST EINS. AUS­SER DER 0. Doku über die Anfän­ge des Cha­os Com­pu­ter Club. Ab 05.08.: DIE PER­FEK­TE EHE­FRAU Beschwing­te Komö­die mit Juli­et­te Binoche. Ab 05.08.: BE NATU­RAL — SEI DU SELBST Doku­men­ta­ti­on über die ers­te Regis­seu­rin der Film­ge­schich­te. Ab 05.08.: DEATH OF A LADIES’ MAN Gro­tes­ke mit Gabri­el Byr­ne und der wun­der­ba­ren Musik von Leonhard

Weiterlesen » 

Amber Rubarth zurück im Café HAAG! 

Die Gewin­ne­rin zahl­rei­cher Song­wri­ter Awards, die regel­mä­ßig mit Musi­kern wie Norah Jones, Emmy­lou Har­ris oder Tra­cy Chap­man zusam­men­ar­bei­tet, wird ihr Publi­kum auch die­ses Mal wie­der mit ihrer herz­er­wär­men­den Stim­me ver­zau­bern. Sonn­tag, 10 Novem­ber 2019 20:00 Uhr Abend­kas­se 15€/12€

Weiterlesen » 
DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner